After wedding mit Farina

Nachdem wir im ersten Teil des großen Wedding-Interviews mit Farina von Novalanalove ganz viel über ihre Hochzeit erfahren haben, widmen wir uns heute voll und ganz unserem Lieblingsthema: Brautmode. Und dabei verzaubert uns die hübsche Braut direkt mit vier mega Outfits. An ihrem großen Tag trug die beliebte Influencerin eine langärmlige Robe von Berta Bridal via I am Yours, die sie mit einem langen Schleier und einer Brautkrone kombinierte. Heute wollen wir alle weiteren Brautkleider bestaunen, die Farina im Verlauf des Hochzeits-Wochenendes auf Ibiza getragen hat. Die wow-wow-wow-Bilder, die beim After-Wedding Shooting mit Tali Photography entstanden, bringen die Schönheit aller Modelle perfekt auf den Punkt und auch die Braut selbst resümiert ganz happy: „ich bin soooo glücklich, dass ich diese Bilder mit all den schönen Kleidern habe!“

Wir blicken gemeinsam mit Farina noch einmal zurück, auf die aufregende Zeit des Brautkleidkaufs und die begleitenden Emotionen. Dass es mehrere Kleider werden, versteht sich bei einer mehrtätigen Hochzeitsfeier natürlich von selbst. Wir können schon mal vorwegnehmen: es wird funkelnd und glitzernd. Zudem verrät uns die Braut im Interview mit Lena Herrgesell, wer sie zur Anprobe begleitet hat und was ihr besonders wichtig war.

Fangen wir mal vorne an, kannst du uns ein bisschen über dein mega Kleid erzählen, das du zum JGA getragen hast? Was hat dich hier zum Kauf inspiriert?
„An diesem Abend habe ich das kurze Pallas-Kleid getragen. Das Kleid kam quasi auf den letzten Drücker aber gerade noch rechtzeitig bei mir an. Ich habe es irgendwann mal beim Scrollen auf Instagram entdeckt und wollte es unbedingt für meinen JGA haben. Bevor ich das Kleid gesehen hatte, habe ich mir noch gar keine Gedanken darüber gemacht, was ich an diesem Abend trage oder ob ich mir dafür überhaupt ein extra Kleid kaufe. Es kam also irgendwie alles wie von selbst…“

Dein Kleid für den Vorabend der Hochzeit ist auch ein echter Traum! Von welchem Designer ist es?
„Ich bin ein großer Lana-Müller-Fan. Ich liebe alle ihre Kleider, ihren Style und ihre Art und Weise. Als sie mich gefragt hat, ob sie mir ein Kleid anfertigen soll, war ich natürlich sofort begeistert! Das Kleid ist so super schön und war einfach perfekt für diesen Abend.“

Am Tag der Hochzeit hast du ein Brautkleid von Berta Bridal getragen und dann am Abend ein wunderschönes, schillerndes Partykleid. Wie kam es zu dieser Kleiderwahl?
„Genau, mein Partykleid. Da war mir eigentlich schon sehr früh klar, dass es eins von Chosen sein soll. Es sind für mich einfach DIE Kleider! Ich mag einfach alles was sie machen und dass sie viele Größen haben, sowie Maßanfertigungen machen. Was ich an dem Kleid besonders liebe, ist der tolle Effekt durch das Glitzer, der am Abend natürlich besonders schön rauskommt. Es ist wirklich ein Traumkleid!“

Hattest du im Vorfeld bestimmte Vorstellungen, was den Schnitt deiner Brautkleider anging?
„Nein, ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich wusste nur, dass es nicht diese pompösen Prinzessinenkleider mit dem riesigen Reifrock werden würden oder all das was man sonst so sieht bei Zwischen Tüll & Tränen. Ich habe mich nicht von Beginn an auf einen Schnitt festgelegt, denn in erster Linie war mir wichtig, dass es zu mir und meinem eigenen Geschmack passt. Spitze und fließende Stoffe mag ich super gerne.“

Du hast während deines Studiums ja selbst mal in einer Boutique gearbeitet: Was war dir beim Kauferlebnis besonders wichtig?
„Eigentlich war mir nur wichtig, dass derjenige nicht versucht mich zu beeinflussen und mir einfach die Entscheidung komplett frei lässt. Also dass einem nichts aus- oder eingeredet wird. In meinem Fall ergibt das wirklich überhaupt keinen Sinn, denn man kann mir noch so oft erzählen, wie schön man etwas findest, aber wenn ich es selbst nicht fühle, dann passt es einfach nicht. Ich hatte ein wirklich schönes Kauferlebnis mit meinen Kleidern. Alle haben mir meinen Freiraum gelassen. Am Ende hatte ich auch gar nicht so viele Kleider anprobiert, dadurch ging die Entscheidungen für die Kleider ziemlich schnell.“

Wer war denn bei deiner Anprobe dabei, oder warst du alleine?
„Meine Freundin Grace war dabei. Sie war auch eine meiner Brautjungfern. Ich habe bei den Anproben bewusst nicht viele Leute mitgenommen, weil ich mit den Kleidern auch für einen Überraschungseffekt wollte. Ich habe während den Anproben übrigens auch keine Bilder verschickt. Die Überraschung ist dementsprechend natürlich auch super gelungen.“

Du sahst in jedem einzelnen Kleid einfach traumhaft aus! Verrätst du uns noch was Pouya zu deinem/deinen Brautkleid/ern gesagt hat?
„Er war sehr begeistert und hat mir den ganzen Tag über mehrmals gesagt, wie wunderschön ich aussehe.“

Kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen

Sichere Bezahlung
Versandkostenfrei ab 100€
Schnelle Lieferung
Kostenfreie Kaufberatung

Follow @Instagram

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.