Get Together – der Auftakt für die Hochzeit

Mit Blick auf die Hochzeitstrends 2020 fällt ein Begriff immer wieder: das Hochzeits Get-Together. Immer mehr Paare läuten mit den Gästen bereits am Vorabend der Hochzeit den besonderen Anlass ein. Auch auf FRIEDA THERÉS finden sich viele Hochzeiten, die mit einem gemeinsamen Hochzeitsauftakt starten und im Regelfall drei Tage dauern. Der Grund ist so simpel wie schön: Viele Familienmitglieder und Freunde leben weit entfernt. Eine Hochzeit ist deshalb ein besonderer Anlass, zu dem alle Liebsten zusammenkommen. Bei einer weiten Anreise planen viele Gäste zudem direkt einen längeren Aufenthalt ein. Der Anreisetag (meist ein Freitag) bietet sich somit perfekt an, um am Abend gemeinsam bei einem Get-Together die Gäste zu begrüßen und schon mal mit jedem zu plaudern. Denn die Erfahrung zeigt, je nach Gästeanzahl ist am Hochzeitstag viel zu wenig Zeit, um sich mit jedem Gast in Ruhe zu unterhalten. Last but not least steigert der Vorabend die Freude auf die Hochzeit nochmal mehr.

Besonders beliebt ist es auch, den Anreisetag gleich mit dem Polterabend zu verbinden. Das Highlight folgt dann am Samstag mit dem Herzstück des Wochenendes: der Hochzeit samt Trauung und Party. Für den perfekten Abschluß und Ausklang ist dann ein gemeinsamer, entspannter Brunch am nächsten Morgen eine schöne Idee.

Cheers! – Tipps für ein schönes Get-Together

Für einen tollen, gemeinsamen Start in das Abenteuer Hochzeit ist der Vorabend die perfekte Gelegenheit. Doch welche Möglichkeiten gibt es eigentlich? Klar ist, ob Get-Together, welcome Cocktail oder BBQ-Abend, wie auch immer wir es nennen, es macht einfach unglaublich viel Spaß den Tag/Abend vor der Hochzeit zusammen zu verbringen. Es gibt aber auch noch einen ganz großen Vorteil, weshalb wir sehr große Fans eines Vorabend-Programms sind: die Gäste können sich bereits kennenlernen. Am Abend ist im Regelfall mehr Zeit, um die Gäste einander vorzustellen. Die Stimmung am Hochzeitstag ist direkt gelöster, wenn sich alle schon kennengelernt haben. Fehlt nur noch die passende Kulisse! Ideen den Tag/Abend zu gestalten, gibt es unzählige. Hier mal unsere Favoriten:

  • ein Barbeque: ein gemeinsames BBQ ist besonders schön für Sommerhochzeiten und bringt eine sehr unbeschwerte Stimmung
  • Welcome-Drink & Fingerfood: der Fokus liegt hier auf der Begrüßung der Gäste, einem kleinen Absacker und unkomplizierten Snacks
  • Dresscode-Night: alle Gäste tragen Weiß, als schöne Einstimmung auf die Hochzeit
  • Poolparty: besonders schön bei einer Destination-Wedding ist die Poolparty am Vortag. Es geht bereits am Mittag los und klingt zum Abend hin aus. Poolpartys sind eine tolle Sache, wenn auch Kinder dabei sind. Eine Poolparty gab es u.a. bei der Hochzeit von Westwing Gründerin Delia Lachance auf Ibiza.
  • Welcome-Evening: am Vorabend wird zwanglos und spontan zu einem Drink geladen, um die Gäste zu begrüßen und einander vorzustellen.

SHOP IT

Ein tolles Get-Together, das wir euch als Inspiration unbedingt zeigen möchten, ist das von Josephine und Tobi bei ihrer Hochzeit in Apulien. Josephine, Gründerin von The Asia Collective und ihr Mann haben den Vorabend der Hochzeit gemeinsam mit Familie und Freunden genossen und so für noch mehr Erinnerungen gesorgt. Die Liebe zum Detail spürt man in jedem Bild. Da die Braut beruflich auf das Thema Reisen & Destinationen spezialisiert ist, nahm die Wahl der Örtlichkeit einen hohen Stellenwert ein, wie uns Josephine im Interview erzählt. Lasst euch begeistern von den tollen Fotos, aufgenommen von Kreativ Wedding.

 

Warum habt ihr euch für ein Get Together entschieden?

„Da wir eine destination wedding hatten und wir unseren Gästen ein richtig tolles Wochenende bieten wollten, gehörte für uns ein Get Together ganz klar dazu! Wir hatten uns ein ganz entspanntes Get Together vorgestellt, bei dem wir die apulische Atmosphäre so richtig leben konnten, so dass der Garten um den Pool herum mit seinen wunderschönen Olivenhainen die perfekte Kulisse für den Auftakt der Hochzeitsfeierlichkeiten war. Anfangs wollten wir das Get Together relativ ruhig halten, aber dann dachten wir, warum nicht schon am Freitag etwas mehr Spaß haben? Also hat unsere liebe Wedding Plannerin Alessandra in letzter Minute einen super tollen DJ aus der Region aufgetrieben. Somit wurde das Get Together viel wilder als wir ursprünglich geplant hatten, aber wir sind so froh, dass wir uns so entschieden haben! Wirklich jeder von jung bis alt war auf der Tanzfläche und hatte so viel Spaß! Die Trauung war am nächsten Tag auch erst um 16Uhr, sodass genügend Zeit war sich vom Freitag zu erholen. :) Es war wirklich ein bombastischer Einstieg für das Hochzeitswochenende, was ich jedem empfehlen würde!“

 

Was ist für dich das Besondere an einem Get Together?

Das Tolle an einem Get Together ist, dass sich die Gäste bereits kennenlernen können, es jeden schon in eine tolle Stimmung bringt und die Vorfreude auf die Hochzeit steigen lässt. Dem Hochzeitspaar gibt es auch die Möglichkeit mehr Zeit mit den Gästen zu verbringen. Der Hochzeitstag fliegt so schnell an einem vorbei, dass ich so froh war, dass wir den Freitag und den Sonntag noch hatten um Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen. Das Get Together bietet sich auch wunderbar bereits für ein paar Reden oder Einlagen von Freunden an, damit sich die Reden während des Hochzeitsdinners nicht so in die Länge ziehen.

 

Welche Deko passt dazu?

Am Get Together finde ich auch toll, dass man dem Ganzen nochmals ein individuelles Thema geben kann. Wir wollten den Freitag nicht zu aufwändig gestalten und keinen Floristen mit einbeziehen (auch um die Kosten im Rahmen zu halten), so haben Alessandra und ich uns mit DIY Dekor etwas ausgelebt, was mir riesig Spass gemacht hat.

Unser Motto war bei uns ein “Apulian Welcome Evening” dem wir eine ganz relaxte und eher traditionelle Note geben wollten, um so richtig in die apulische Atmosphäre einzutauchen. Es sollte eine farbenfrohe Feier der Region werden, mit pinken und gelben Farbakzenten. Alessandra und ich haben auf eine Deko aus pinkem Bougainvillea und Zitronen zurückgegeriffen, zusätzlich haben wir auch Zitronenblätter verwendet, um die Live-Kochstation für Pasta und den Aperol-Spritz-Stand zu dekorieren. Das waren tolle Elemente, um die apulische Atmosphäre zu unterstreichen und authentische Gerichte aus der Region zu servieren. Für eine entspannte Atmosphäre hatten wir Picknickdecken, die wir mit Kissen in Burgund, Zitronengelb und Creme gestylt haben, die wunderbar zu unserem Farbthema passen. In der Abenddämmerung wurden Kerzen und Fackeln um den Pool und unter dem alten Olivenbaum angezündet. Zusammen mit dem neapolitanischem Quartett was wir engagiert haben, war es eine richtig schöne Stimmung die die Region zelebriert hat, bevor es dann zu späterer Stunde etwas wilder wurde als der DJ übernommen hat.

 

Das Gastgeschenk

„Als kleines Willkommensgeschenk gab es für unsere Gäste einen leckeren Limoncello, welchen wir nach einem Originalrezept eines italienischen Freundes selbst gemacht haben. Für den Dresscode wählten wir “Sommerlich schick in Weiß oder Floral“, was in der Kulisse so toll aussah und perfekt zur Stimmung passte!“

Welches Catering würdest du empfehlen?

„Anstatt eines formalen “sit-down Rehearsal Dinners“ wie es die Amerikaner lieben, bin ich ein Fan von einer ungezwungenen und entspannten Atmosphäre für das Get Together. Dementsprechend würde ich ein Catering wählen wo die Gäste die Möglichkeit haben sich unterzumischen und kennenzulernen. Alles von food stations über food trucks bis hin zu grazing platters, finger food und alles was ungezwungen oder im Stehen gegessen werden kann, bietet sich an! Wir haben für das gesamte Wochenende mit Alba von Rotondo Catering zusammengearbeitet, die unsere Wünsche so lieb umgesetzt hat. Da ich ein absoluter Pasta Liebhaber bin, wollte ich für das Get Together gerne eine Pasta Live Cooking Station mit Tobis und meinen Lieblingsgerichten aus der Region. Zusätzlich hatten wir noch verschiedene traditionelle Salate und Vorspeisen. Gerade in Italien bietet es sich so an, auf simple Gerichte zurückzugreifen, die durch die qualitativ hochwertigen Zutaten ein wahrer Genuss sind!“

 

Was ist deiner Meinung nach der ideale Ort dafür?

„Ich würde generell eine Location wählen, die sich vom Hochzeitstag unterscheidet, sodass die Gäste immer noch einen Überraschungseffekt haben und ihnen genügend Abwechslung geboten wird. Als wir uns für ein Hochzeitsvenue entschieden haben, war uns wichtig, für alle unsere Feierlichkeiten verschiedene Orte zu haben, um sie für unsere Gäste dynamisch und spannend zu gestalten – vom Get Together bis hin zur Trauung, dem Aperitivo, Dinner und der Party. Unser apulischer Welcome Evening am Freitag fand im Garten beim Pool inmitten von endlosen Olivenhainen statt, es war das perfekte setting! Falls das Hochzeitsvenue nicht genügend verschiedene locations bietet, würde ich ein charmantes Restaurant, Beach Club, Weingut oder ähnliches in der Nähe anmieten!“

Kommentieren

Kommentieren nicht möglich

Anzeigen

Sichere Bezahlung
Versandkostenfrei ab 100€
Schnelle Lieferung
Kostenfreie Kaufberatung

Follow @Instagram

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.