Weihnachtsbaum mit frischen Blumen

Pünktlich zum dritten Advent kann ich nun den ersten Teil unseres großen Weihnachtsshootings zeigen, das Anfang Dezember in Hamburg entstanden ist. Diese schöne Tradition geht gemeinsam mit der Fotografin Sandra Hützen und der Floristin Melanie Noormann in diesem Jahr in die dritte Runde. Alle Jahre wieder ist es eine echte Freude mit den beiden zu planen, zu dekorieren und am Ende das Ergebnis zu bestaunen. Es sind so viele tolle Bilder entstanden, die in der kommenden Woche alle gezeigt werden. Los geht’s mit einem kleinen weihnachtlichen Auftakt rund um den Baum. Denn so wie es sich für die Weihnachtszeit gehört, wurde beim diesjährigen Shooting ein Weihnachtsbaum geschmückt. Wir haben uns für ein beschneites Model von DEPOT entschieden, das mit seiner dichten Struktur und den weiß beschneiten Zweigen die perfekte Basis zum Schmücken bot.

Angefangen mit den vielen klassischen Weihnachtskugeln in Rosé, Kupfer, Braun und Weiß und einer transparenten Lichterkette, hat Melanie Noorman den Baum final mit frischen Amaryllisblüten gekrönt. Die großen Blüten bilden einen spannenden Kontrast zu der rauen Tanne und sorgen für echte Wow-Momente. Zudem lassen sich damit auch sehr schön „Lücken“ im Baum schließen. Ein weiterer Eyecatcher im Baum ist die Watte, die wie große Schneeflocken locker im Baum verteilt wird – super easy und sehr effektvoll!

Wir sind immer noch rundum verliebt in diesen Weihnachtsbaum, der alle Blicke auf sich zog.

Wie schmückt man einen Weihnachtsbaum mit frischen Blumen?

Hier gibt es zwei Ansätze: sollen die Blüten nur für einen Tag auf dem Baum liegen (z.B. am heiligen Abend), dann ist es ausreichend, die Stiele ausreichend zu wässern und die frischen Blüten kurz vorher in den Baum zu legen. Sollen die Blüten über mehrere Tage im Baum bleiben, dann muss jede einzelne Blüte dauerhaft gewässert werden. Das geht am einfachsten, wenn man den Stiel in nasses Papier (Küchenrolle) einwickelt und das ganze mit Alufolie umschließt. So halten die Blüten länger.

Eine schöne Alternative sind getrocknete Blumen, die ebenfalls ein toller Hingucker im Baum sind. Getrocknete Hortensien sind dafür besonders schön, denn sie sind groß und bauschig und lassen sich einfach handhaben. Plan B sind Kunstblumen, die mittlerweile ja schon täuschend echt aussehen und komplett unkompliziert sind. Eine hochwertige Auswahl an tollen Kunstblumen gibt es u.a. bei Depot.

Wie gefällt euch die Idee mit Blumen im Weihnachtsbaum? Hat jemand den Baum so geschmückt? Hinterlasst gerne ein Kommentar! In den nächsten Tagen gibt es die komplette große Weihnachtsstrecke auf Frieda Therés zu sehen. Ich kann schon verraten, dass es sehr inspirierend und glamourös wird. Und schokoladig. Seeehr schokoladig! Schaut euch gerne auch die Inspirationen aus den Vorjahren an (hier und hier).

Kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.