Schleierkraut

Kennt ihr das auch? Ihr kauft 3 rote Rosen und immer kommt die gleiche Frage: Wollen Sie noch etwas Schleierkraut dazu? Nein! Will ich nicht, ich fand Schleierkraut neben Rosen noch nie schön. Vielleicht ist es mit dem Schleierkraut ganz genauso… Wahrscheinlich sieht es im Solo einfach am besten aus… Ich sehe auf den Hochzeitsbilder verstärkt Blumensträuße, die nur aus Schleierkraut bestehen. Grund genug also, sich über dieses unterschätzte „Kraut“ mal mehr Gedanken zu machen… Durch seine weiße Farbe symbolisiert es als Hochzeitsblume die Reinheit, was mir persönlich sehr gut gefällt, denn ich mag es, wenn Dinge eine Bedeutung haben, erst recht der Brautstrauß. Da mir eine komplette Schleierkraut-Deko zu einheitlich wäre, finde ich diese Idee, andere weiße, bauschige Blumen wie die Ranunkeln zu ergänzen, einfach perfekt. Die spielerischen Ranunkeln verleihen dem Schleierkraut einen pfiffigen und modernen Rahmen, in dem es plötzlich ganz anderes strahlt, als ganz alleine. Damit Schleierkraut auch so richtig gut aussieht, sollte man sich in jedem Fall ausführlich beraten lassen, denn bei Gebinden aus einer Blumenart ist die Qualität mehr als entscheidend. Zudem sollte man bedenken, dass Schleierkraut sehr sonnenempfindlich ist, und ohne Wasser schnell „hängt“. Daher ist es gerade für das Frühjahr sehr gut geeignet. Laßt euch inspirieren von dieser Pflanze, die so ahne ich, ein großes Comeback erleben wird. Ich freue mich drauf!

Hochzeit Schleierkraut

Hochzeit SchleierkrautHochzeit Schleierkraut Hochzeit SchleierkrautHochzeit Schleierkraut Fotos: Love the Schultzes.

Zurück nach oben

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.