Tipps für schöne Wimpern

Wer träumt nicht von langen, dichten Wimpern, die non-stop in feinstem Schwung die Augen umrahmen? Leider ist nicht jede von Natur aus damit gesegnet, weshalb Tipps und Tricks für schöne Wimpern immer zu meiner liebsten Beautylektüre gehören. Die Berliner Visagistin Nike von Rouge-Rosé ist Expertin, wenn es um den perfekten Augenaufschlag geht. Ihren Bräuten zaubert sie regelmäßig Klimper-Wimpern. Ihre privaten Tipps, Lieblingsmascaras und ihre Empfehlungen für künstliche Wimpern verrät sie uns im großen  Wimpernguide.

schoene WimpernFoto: Maria Luise Bauer, Make-Up: Rouge-Rosé, Model: Sparkle&Sand

Lange, volle Wimpern sind meiner Meinung nach das A und O für einen tolles Augen Make-Up. Ein schöner Augenaufschlag lässt jeden Bräutigam dahinschmelzen und die Augen größer wirken. Leider haben die wenigsten von uns von Natur aus dichte und lange Wimpern. Glücklicherweise gibt es viele Tricks und Tipps, um das Beste aus den eigenen Wimpern herauszuholen. Die nützlichsten habe ich für Euch zusammengefasst, außerdem noch eine Schritt für Schritt Anleitung wie man sich künstliche Wimpern klebt.

PFLEGE


Damit die Wimpern nicht abbrechen ist es unverzichtbar sich jeden Abend abzuschminken – egal wie lang die Party war oder wie müde Du bist. Mein absolutes „must have“ Pflegeprodukt ist naturbelassenes Bio-Kokosöl (gibt’s in Bioläden, Apotheken, Reformhäusern oder Online). Seitdem ich meine Wimpern jeden Abend vor dem Schlafen gehen damit einmassiere sind sie viel kräftiger geworden und ich habe das Gefühl sie wachsen auch besser.

kokosnuss oel wimpern

 

STYLING


Um einen schönen Schwung in die Wimpern zu bekommen benutze ich eine Wimpernzange VOR dem Tuschen. (Auf keinen Fall nachdem Du die Wimpern getuscht hast, dadurch können sie abbrechen). Nachdem die Wimpern schön geschwungen sind, tusche ich sie in Zick Zack-Bewegungen damit sie nicht verkleben. Für stärkere Effekte kann man ruhig 2-3 mal tuschen. An Wimperntuschen habe ich schon sehr viel ausprobiert und ehrlichgesagt konnte mich keine der hochpreisigen Marken richtig überzeugen. Meiner Meinung nach ist die beste Wimperntusche die gelbe, wasserfeste Volume Express von Maybelline. Die verschmiert auch bei Freundentränen nicht. Ebenfalls sehr gut ist die „They are real“ von Benefit.

 

FAKE- LASHES


Ich kann mittlerweile nicht mehr ohne meine geliebten Fake Lashes und versuche auch jede meiner Kundinnen davon zu überzeugen es wenigstens mal auszuprobieren, denn die Wirkung ist enorm. Je nach Intensität kann man die klassischen Wimpernbänder benutzen oder einzelne Büschelwimpern kleben. Meine Lieblingswimpern sind die „Demi Wispies“ von Ardell. Die gibt es jetzt auch bei Douglas oder Online. Wem das zu stark ist, empfehle ich die Büschelwimpern ebenfalls von Ardell.

Was benötigst Du zum Kunstwimpern kleben?

•    Falsche Wimpern (Wimpernband oder Büschelwimpern)
•    Wimpernkleber
•    Wimpernzange
•    Pinzette und Schere
•    Wimperntusche, Eyeliner

Schritt 1:
Bringe Deine natürlichen Wimpern mit einer Wimpernzange in Form und tusche die Ansätze mit Wimperntusche. Um den Übergang der Kunstwimpern zu den natürlichen Wimpern zu verstecken, empfiehlt es sich einen dünnen Lidstrich zu ziehen.

Schritt 2:
Falls Du ein Wimpernband kleben möchtest, musst Du dieses wahrscheinlich erstmal etwas kürzen, da die meisten Wimpernbänder zu lang geliefert werden. Danach wird eine dünne Schicht Wimpernkleber auf das Band bzw. das Büschel aufgetragen. Den Kleber ca. 30 Sekunden antrocknen lassen.

Schritt 3:
Nun kommt der schwierigste Teil. Dafür macht es sich am besten wenn man den Kopf etwas in den Nacken legt und die falsche Wimper mit einer Pinzette so nah wie möglich am natürlichen Wimpernansatz anbringt. Wenn die Wimper nun aufliegt kann man das vordere und hintere Ende noch einmal nach korrigieren bis alles gut sitzt.

Schritt 4:
Jetzt können die Wimpern wie gewohnt getuscht werden. Falls dabei Klümpchen entstehen hilft eine Wimpernbürste. Wenn die Wimpern beim ersten Versuch nicht gleich perfekt sitzen ist das ganz normal, Übung macht den Meister!

kuenstliche wimpernFoto von Manuela Richter, Kleid von Seeweiss, Styling von Rouge-Rosé

 

ALTERNATIVEN


Wem das kleben von falschen Wimpern zu aufwändig ist, kann sich auch eine dauerhafte Wimpernverlängerung machen lassen. Dabei werden einzelne Haare auf die natürlichen Wimpern mit permanentem Kleber geklebt. Das hält ca. 3-4 Wochen und muss dann wieder aufgefüllt werden. Eine andere Möglichkeit zur Wimpernverlängerung ist ein Wimpernserum, welches den Haarwachstum anregt. Allerdings fehlen zu solchen Produkten noch die Langzeitstudien und sie funktionieren auch nicht bei jeder Frau.

 

Text und Tipps: NIke von Rouge-Rosé

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.