Natural Glam: eine moderne Gartenhochzeit

Wir freuen uns so sehr zum Jahresende die wunderschöne standesamtliche Hochzeit von Franzi und Moritz zu zeigen! Wir haben mit Franzi die ganzen Monate im Vorfeld bei der Hochzeitsplanung online mitgefiebert und uns so auf den großen Tag der beiden gefreut! Nachdem die standesamtliche Hochzeit wegen Corona einmal verschoben werden musste, war es im Spätsommer dann endlich soweit. Im Garten der Schwiegereltern feierten die zwei mit der Familie und engsten Freunden ein großartiges Hochzeitsfest. Eingefangen in emotionalen Bildern von Leonie Rosendahl.

Gemeinsam mit Hochzeitsplanerin Tatiana de Weber realisierte das Brautpaar ein richtiges wedding wonderland: mit einer langen Tafel mit Lichterkette, einer Musikbox und einer Café Bar, um nur ein paar Highlights zu nennen. Wie genau die Farbwahl und die Dekoration zustande kam, das erzählt Franzi im Bridal Interview.

Besonders verliebt sind wir natürlich in den absolut tollen Style der Braut, die mit ihrem Händchen für Style auch beim Hochzeitsoutfit überzeugte. Und auch nach der Hochzeit blieb die Liebe zum Thema bei Franzi bestehen. Mit ihrem Schmucklabel fafe collection hat sie kürzlich eine wedding collection lanciert, die Bräute an ihrem großen Tag noch schöner strahlen lässt.

Bridal Interview

Liebe Franzi, eure standesamtliche Hochzeit liegt nun schon ein paar Monate zurück. Worauf blickst du jetzt im Nachgang besonders gerne zurück?
„Ich blicke auf den gesamten Tag zurück. Für uns war er einfach perfekt und das ungeplant. Wir haben den Tag, abgesehen von dem Termin des Standesamtes und dem Beginn des Essens, nicht im Ansatz geplant und er hat sich einfach perfekt entwickelt. Der Tag ist einfach passiert und im Nachhinein war alles perfekt!“

Wie lange habt ihr eure standesamtliche Hochzeit geplant und welche besonderen Herausforderungen gab es?
„Die standesamtliche Hochzeit haben wir tatsächlich nicht so lange geplant. Wir hatten die beste Unterstützung von Tatiana de Weber, die uns eine unfassbar große Hilfe war. Die größte Herausforderung war die Umsetzung unserer Hochzeit bei meinen Schwiegereltern im Garten. Dadurch, dass wir keinen Plan B für die Location hatten und die Feier unter freiem Himmel stattgefunden hat, war der ganze Tag wetterabhängig. Wir hatten letztendlich perfektes Wetter und konnten den Tag mit all unseren Lieben am Lagerfeuer ausklingen lassen.“

Wart ihr euch bei den Entscheidungen rund um die Hochzeit immer recht schnell einig oder gab es auch mal Unstimmigkeiten?
„Ich würde sagen, bei 95% der Entscheidungen waren wir uns immer einig. Dazu muss ich aber sagen, dass Moritz immer wieder sagt meinem Geschmack blind zu vertrauen, was es natürlich einfacher gemacht hat. Der wohl komplizierteste Punkt war die Gästeliste. Ja, wir hatten sogar Momente, wo wir weinend auf der Couch saßen, aber im Endeffekt haben wir einen sehr guten Weg gefunden mit Glücksgefühlen unserer Hochzeit entgegenzublicken.“

Euer Dekokonzept ist so schön! Wie kam es zu dieser Farb/Dekowahl?
„Beige ist einfach ich! Da wir unsere Hochzeit unter freiem Himmel gefeiert haben, war die Location an und für sich sehr grün. Wir wollten mit all den beigen Elementen dem Grün entgegenwirken und durch eine minimalistische Deko und Farbwahl dem Setting entgegenwirken. Die Naturfarben haben sich einfach perfekt ergänzt und es war einfach ein Wohlfühlort für uns. Aber beige Blumen zu finden, ohne zu viel rosa und wenig Pampasgras war gar nicht mal so einfach! Auch wenn alles irgendwie mit ein bisschen Stress verbunden war, hat es mit am meisten Spaß gemacht gemeinsam mit Tatiana die Deko und das Setting zu planen. Ich liebe Interieur und alles was optisch schön fürs Auge ist.“

Wir wissen, dass jeweils drei persönliche Worte in euren Eheringen graviert sind, die euer Geheimnis bleiben sollen. Mit welchen drei Worten würdest du eure Hochzeit beschreiben?
„persönlich, perfekt, vollkommen“

Hast du einen Tipp für zukünftige Bräute, die aktuell in der Planung stecken?
„Blendet alle Nebengeräusche aus und hört ausschließlich auf das was euer Herz euch sagt. Es geht nicht darum irgendwen glücklich oder zufrieden zu machen. An diesem Tag geht es ausschließlich darum, was ihr schön findet und wen ihr bei euch haben möchtet. Stellt euch die Frage, wer nur euer Bestes möchte und wer sich mit und für euch freut, denn nur diese Menschen sollten diesen einzigartigen Tag mit euch teilen. Das gilt natürlich auch für alle anderen Entscheidungen. Ich finde wir sollten öfters hinterfragen, ob alle Bräuche und ‚Standards‘ wirklich zu uns passen, oder ob man, wie ich zum Beispiel, nicht doch einfach mit Jumpsuit statt Kleid heiratet und später barfuß mit Strickpullover.“

Anzeigen

Sichere Bezahlung
Versandkostenfrei ab 100€
Schnelle Lieferung
Kostenfreie Kaufberatung

Follow @Instagram

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.