Rosa Brautmode

Ich muss zugeben, normalerweise würde ich heute nicht über rosafarbene Brautmode schreiben, aber da das Brautkleid von Jessica Biel nun für soviel Furore sorgt, hab ich richtig Lust auf diese tolle Candyfarbe bekommen. Die Meinungen zu ihrem Kleid sind wie bei allen Kleidern auch wieder zweigeteilt. Wenn ich die Presse richtig verfolgt habe, dann hat ihr Ehemann sogar das Kleid für sie augesucht. Ich fände es schade, wenn man(n) mir als Frau diese schöne Aufgabe nehmen würde… Und dann direkt Rosa, naja, er wird sie besser kennen :) Grundsätzlich finde ich Rosa eine wunderschöne Farbe für ein Brautkleid. Ich war letztes Jahr schon sehr in die zartrosa Monique Lhuillier Robe von Reese Witherspoon verliebt und soviel steht fest, spätestens 2013 wird die Brautmode um einiges pastelliger… Aber nun kommt das große ABER, ein rosafarbenes Brautkleid verlangt absolute Kunst: nicht zu verspielt, aber auch nicht zu schlicht. Zu fließend ist bei Rosa ebenfalls gefährlich, da dann schnell „Nachthemd-Flair“ entsteht. Rosa muss konsequent umgesetzt werden: Klar, sauber, mit erwachsenen Details und vor allem dem richtigen Schnitt. Für den Süß-Faktor sorgt die Farbe. Toll zu Rosa wirken Kristalle und alles was hochwertig glitzert. Der Spagat zwischen erwachsener Eleganz und mädchenhafter Verspieltheit ist bei Rosa extrem schwierig. Wenn er gelungen ist, dafür aber auch umso schöner. Wichtig ist darüber hinaus ein cleanes Haarstyling, was ich bei Jessica sehr gelungen fand. Ohnehin finde ich diese Farbe in Kleiderform nur an Dunkelhaarigen richtig strahlen, aber das ist meine persönliche Meinung.

Welche Schuhe trägt frau überhaupt zum rosafarbenen Kleid? Ganz klar, die Topfarben dazu sind: Nude, Silber, Glitzerndes Silber, glänzendes Kupfergold und alles was die Farbe aus der Niedlichkeit holt.

Welcher Strauß passt zum rosa Kleid? Zu Rosa passt mehr als man auf den ersten Blick denkt. Grundsätzlich ergänzen sich die Kleider super mit Rosen aus der gleichen Farbfamilie, aber auch weiße Sträuße fügen sich gut ein. Alle, die es etwas auffälliger mögen, kombinieren weinrote Callas. Ein Traum! Die Sträuße sollten wie die Haare relativ kompakt sein und nicht ausufern. Hier empfiehlt sich also die gute alte runde Form.

Übrigens ist zartes Rosa eine ganz heiße Farbe für Winterhochzeiten. Kühle Candyfarben in Kombination mit Silber sorgen für aufregende Farbspiele in dieser weißen Jahreszeit. Ich habe für euch meine liebste Rosa-Brautmode zusammengestellt, von ganz soft, bis zu richtigen Eyecatchern. Alle Modelle sind von Rosa Clará.

Fotos: Rosa Clará.

Zurück nach oben

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.