Blick ins Schminktäschchen: Ellen von Frieda Therés

Heute öffne ich mein Schminktäschchen für euch und zeige euch meine liebsten Beautyprodukte, die von der Hochzeitsfotografin Nicole Schurr so schön fotografiert wurden. Ich arbeite täglich im Homeoffice und dementsprechend fällt mein Tages-Make-Up sporadisch aus. Wichtiger als Make-Up ist mir daher die Pflege meiner Haut, die jeden Morgen mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege starten muss. Dort verwende ich die Emolience von Skin Ceuticals. Wenn ich Augenringe habe (also immer), verwende ich einen flüssigen Concealer. Da habe ich mich die Jahre über durchprobiert und aktuell beim Perfect Teint Concealer von Artdeco gelandet. Die leichte Konsistenz deckt gut ab, aber kleistert nicht zu.

Was mir ebenfalls wichtig ist, sind meine Augenbrauen, die ich auch immer mal wieder in der Benefit Brow Bar professionell in Form bringen lasse. Nach meinem ersten Besuch dort vor ein paar Jahren war ich so begeistert von der Form, dass ich seitdem alle paar Monate wieder zum Brauen-Waxing dort reinschaue.

Um meine Augenbrauen zu betonen habe ich früher mit dem klassischen Augenbrauenstift angefangen, bin dann über Puder bis hin zu einer Art Tusche und nun bei meinem Liebling gelandet: dem Bobbi Brown Augenbrauenstift mit angeschrägter Spitze. Sowohl farblich, als auch von der Textur her mag ich diesen Stift am liebsten.

Make-Up verwende ich sehr, sehr selten. Ich greife da lieber zu einer getönten BB-Creme: die bareMinerals Complexion Rescue. Für mich die ideale Mischung aus Deckkraft, Pflege und Leichtigkeit, denn was ich nicht mag ist ein zugekleistertes Gesicht.

Wenn ich Lust und Laune habe, verwende ich darunter noch den passenden Primer. Ich bin was Make-Up angeht nämlich eher ein Muffel und möchte das zack-zack erledigen. Für ein mattes Finish habe ich seit Jahren den Transparentpuder Sheer Finish von Bobbi Brown. Der hält gefühlt ewig, denn es reicht nur ein Hauch Puder.

Auf dem Bild seht ihr auch den Nagellack, den ich überwiegend trage: OPI Bubble Bath. Den habe ich mal zu Weihnachten bekommen und seitdem gehört die Farbe zum Bestand bei mir. Mit dem rosigen Nudeton sehen die Nägel immer gepflegt aus. Ich trage auch gerne bunte Lacke (Rot und im Sommer auch gerne Pink), mache aber auch immer wieder mal Lackpausen von einer Woche.

Was die Duftwelt angeht, fällt es mir wirklich schwer mich festzulegen, denn das kommt bei mir sehr auf die Stimmung und die Jahreszeit an, weshalb ich auch mehrere Düfte besitze. Ich liebe eher warme, blumige Düfte, kann aber auch erfrischenden Noten viel abgewinnen. Es kommt so sehr auf die Tagesform an. Ein Duft, der aber immer geht ist für mich COCO Mademoiselle mit Jasmin und Rose.

Nun aber wieder zurück zu den Augen! Lidschatten verwende ich selten (ihr wisst schon, Homeoffice und so…) wenn, dann nehme ich die Brauntöne aus meiner Lidschattenpalette The Nudes von Maybelline. Ich habe viele Lidschatten, von Grün über Lila bis hin zu dunklem Grau, lande aber am Ende immer wieder bei den Brauntönen. Bei der Wimperntusche scheiden sich die Geister – jede Wimper liebt eine andere Tusche. Ich bin mit geraden, ungeschwungenen Wimpern „gesegnet“, die ich am liebsten mit der Lash Sensational tusche. Diese Mascara erzeugt bei mir den schönsten Effekt und sie ist fühlt sich leicht an. Auch die Great Lash von Maybelline fand ich immer super vom Preis-Leistungsverhältnis. Preislich etwas höher liegt die Chanel Dimensions, die ich mal zum Geburtstag bekommen habe. Ich nehme sie für ein Abend-Make-Up über der Lash Sensational, da sie dicker ist und so für mehr Ausdruck sorgt. Für den Tag ist sie mir „zuviel“. Seit ein paar Wochen nutze ich zudem das Realash Wimpernserum, um die starren Biester etwas geschmeidiger zu machen. Tipp zum Thema Wimpernserum: man muss dran bleiben. Ich bin leider die letzte Zeit schon wieder etwas faul und merke das auch an den Wimpern.

Was bei mir nicht fehlen darf ist Rougé! Denn ich bin stets und ständig blass, besonders im Winter. Ich habe zwei Töne, im Winter, wenn ich blass bin, verwende ich einen leichten Roséton: Bobbi Brown Tawny 2. Im Sommer, wenn die Haut mehr Farbe hat verwende ich am liebsten das Rougé von MAC in der Farbe Gingerly.

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.