Standesamtliche Hochzeit in Düsseldorf

An diesem sonnigen #weddingwednesday habe ich ein wunderschönes Schmankerl aus der Hochzeitswelt für euch! Die standesamtliche Hochzeit von Laura und Alex aus Düsseldorf ist anders als die Hochzeiten, die wir sonst so sehen, denn das Brautpaar hat den Fokus komplett verlagert. Statt monatelang an der Hochzeitsdeko zu feilen, haben die beiden mit viele Herzblut an der Menüfolge des Hochzeitsessen gearbeitet.

Im Düsseldorfer Restaurant Stappen genoss die Hochzeitsgesellschaft (die beiden hatten ca. 40 Gäste) sage und schreibe 18 (!) Menü-Gänge. Bräutigam Alex ist Koch, sodass es ihm und seiner Braut Laura am wichtigsten war, ein unvergessliches, aber gemütlich entspanntes Fest mit ihren Freunden und der Familie erleben – und das geht natürlich am besten mit einem nie enden wollenden Essen. Daher ging es nach der standesamtlichen Hochzeit in Kaiserswerth nach Düsseldorf ins Stappen, einem gehobenen Restaurant. Hier wurde ganz im Sinne von La Dolce Vita geschlemmt und gefeiert bis tief in die Nacht. Peu à peu wurden kleine, fantastische Speisen serviert. Jeder Gang war ein Gedicht und ich muss sagen, hier wäre ich gerne selbst zu Gast gewesen, denn ich liebe Essen und das sieht einfach alles zum Anbeißen aus! Trotz der vielen fantastischen Gänge durfte aber auch die klassische Candybar nicht fehlen, die allen Gästen den kompletten Tag versüßte.

Aber nicht nur das Essen soll hier gelobt und betont werden, sondern auch der tolle Look des Brautpaares. Lauras Brautkleid von Self Portrait ist ungewöhnlich anders – hochgeschlossen und mit Spitze im Retro-Stil. Dazu trug sie elegante Brautschuhe von Prada und eine funkelnde Clutch von Jimmy Choo. Auch Alex trägt nicht den „typischen“ Bräutigam Look sondern beweist Mut zur Farbe. Zu seinem Gucci Anzug trägt er ein rosa Hemd, eine pinke Hermes Krawatte und Sneakers.

Die beiden hatten einen wunderschönen, fröhlichen Tag im Kreise ihrer Liebsten und wir dürfen nun einen kleinen Einblick genießen. Alle Fotos sind vom Manuel Thomé Weddings.

Kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.