Die Suche nach dem Brautkleid

Die liebe bride to be Anja vom Blog Glückseeligkeit hat bereits hier über die Ansprüche der anderen geschrieben, wenn es um die eigene Hochzeit geht. Für viele Bräute ist das nach wie vor ein leidiges Thema, weil sich von Hinz bis Kunz gerne jeder einmischt und seine Meinung dazupacken möchte. Die neue Kolumne von Anja dreht sich um das Thema Brautkleid Shopping. Auch hier scheiden sich die Geister: ob ganz alleine oder mit der großen Mädelstruppe, jeder hat seine Vorlieben in Sachen Shopping. Anja erzählt uns heute von ihrem persönlichen Weg das richtige Kleid für den großen Tag zu finden.

Lesetipp: Zu diesem Thema passen auch die Brautkleid Shopping Tipps!

Brautkleid kaufen (8)

„Hätte man mich vor ein paar Jahren gefragt, ich hätte vermutlich gesagt „oooh, voll schön, da nehme ich dann die ganze Mädelsrunde, Mutti, Schwiegermutti (und wer sonst noch alles mitmöchte) mit, welche dann nett (wie die Hühner auf der Stange) auf einem Sofa (aufgereiht) sitzen und jede Prosecco süffelt, während ich die schönsten Kleidchen anprobiere (mich von wildfremden Frauen in Kleider zwängen lasse, für die andere Menschen einen Kleinwagen kaufen)“. Nach einem zaghaften Besuch in einem Brautladen, als es darum ging, mir ein Kleid fürs Standesamt auszusuchen und ich vermutlich dort genau so deplatziert war wie ein Storch auf einem Fahrrad beschloss ich für mich, „nein, so nicht“. Ich fand es so „unglamourös“, vollgestopft, eng, unpersönlich und gar nicht wie in meiner rosanen-glitzer Welt. Und mit diesen riesigen „landhochzeitstypischen“ Tüll-Püschel-Kleidern konnte ich eh noch nie was anfangen. Für mich war das nichts. Was nicht heißen soll, dass ich die Idee mit Freunden umringt die Kreditkarte glühen zu lassen abstoßend finde. Nur irgendwie passe ich persönlich einfach nicht in Brautläden. Ich hab genaue Vorstellungen was ich will und was ich nicht will, ich mag keine Verkäuferinnen die mir versuchen irgendwas aufzuschwatzen und an mir rumfummeln, ich mag keine engen Umkleidekabinen und ich liebe die Freiheit unserer heutigen Zeit, wenn mein Traumkleid aus Neuseeland ist, dann mache ich es möglich, dass es irgendwie zu mir kommt (vermutlich klinge ich gerade, als werde ich von DHL finanziert, werde ich aber NICHT). Ich bin ein Onlineshoppingkind. Nein, ich bin ein Onlineshoppingkind geworden. Das hat für mich was von Geburtstag und Geschenke auspacken. Von Vielfalt. Von nicht durch vollgestopfte Geschäfte hetzen. Von genau das zu bekommen was ich suche.

Fazit war für mich also recht schnell: Ich bestelle mir mein Kleid. Und allein für diese Äußerung würden mich jetzt 95% aller Bräute in den ganzen Hochzeitsforen vermutlich steinigen. Aber ja, genau das hatte ich vor. Und wer mich kennt hat zwar zuerst kurz ungläubig geschaut (vielleicht auch enttäuscht, wegen dem Püschel-Prosecco-Sofa), es dann aber direkt kommentiert mit „das bist so 100% du, ich hab eigentlich nichts anderes erwartet“. Ich hatte auf Pinterest unzählige Brautkleider gesehen. Andere. Außergewöhnliche. Die mir keine Verkäuferin versucht hatte aufzuquatschen, sondern denen ich erlegen bin auf Grund ihrer Schönheit, Schlichtheit und Sommerlichkeit. Ich weiß: Völlig unromatisch. Per Mausklick. Jawoll. Aber das bin ich ich. Das war für mich authentisch. Und nicht in ein überfülltes, plüschiges Brautmodengeschäft. Und Internet-Brautkleid muss nicht gleich Asia-Replika-Plastik-Kleid sein. Es gibt mittlerweile so wunderbare Designer um den Globus, die gerne bereit sind, die Kleider auf Maß (!!! Bitte geht zu einer Schneiderin zum Abmessen) zu fertigen und zu versenden. Ich warte jeden Tag auf den Postboten und auf MEIN Kleid. Was ich euch sagen will Mädels: Hört bei eurer Hochzeit auf euch. Es ist euer Fest. Eure Hochzeit. Euer Tag. Und es fängt schon bei der Vorbereitung an: Fühlt euch bitte bitte bitte wohl mit dem was ihr tut und lasst euch nichts einreden: Ihr macht das toll und richtig, so wie ihr es macht ?

PS: Ich halte euch auf dem Laufenden, was mein Kleid angeht und ihr werdet es zu Gesicht bekommen.“

Brautkleid kaufen (15)Fotos: Fräulein Wunschfrei

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.