10 Tipps für die Brautjungfernkleider

Egal ob zwei oder mehrere – die Brautjungfern stehen der Braut am großen Tag im wahrsten Sinne zur Seite. Es ist für viele Bräute mit das Schönste während der Hochzeit, wenn die Besten ganz nah neben einem stehen und dabei dann auch noch emotionale Erinnerungsfotos entstehen.

Damit die Brautjungfern mindestens so schön strahlen wie die Braut – auch wenn diese natürlich im Mittelpunkt steht – sollten auch sie sich in ihren Kleidern wohl fühlen. Gar nicht so einfach, wenn mehrere Geschmäcker und Typen zusammenkommen. Nachfolgend unsere Tipps.

1. Dass Brautjungfernkleider alle gleich aussehen müssen, ist überholt. Man kann es machen, muss man aber nicht. Die Erfahrung zeigt, dass es nur in den seltesten Fällen möglich ist, alle mit ein und dem selben Kleid glücklich zu machen. Mode ist und bleibt eine Typfrage und letzlich sollte man niemanden in eine Klamotte zwingen, nur damit es ins Farbkonzept passt. Wichtig ist, dass sich alle wohl fühlen, sonst gibt es unglückliche Gesichter auf den Fotos und das will wahrscheinlich niemand…

2. Von knallig bis pastellig und gemustert ist alles erlaubt. Eine gute Orientierung ist das Farbkonzept der Hochzeit. Grundsätzlich sagt man, dass die Brautjungfernkleider die Grundfarbe der Deko und die Hauptfarbe im Brautstrauß auffangen. Damit fährt man auch meist richtig, weil es in sich harmonisch wirkt. Aber auch Ausnahmen bestätigen die Regel. So können auch alle Mädels inkl. Braut weiße Kleider tragen (so hat es auch Kate Moss bei ihrer Hochzeit gemacht) und dabei bunte Sträuße. Das wirkt besonders bei leichten Hippiehochzeiten toll. Der Fantasie sind dabei wirklich keine Grenzen gesetzt. Der Trend geht ganz klar in Richtung mehr Lässigkeit, so dass die Brautjungfern unterschiedliche Kleider tragen, die aber insgesamt zusammenpassen.

WEISSE KLEIDER FÜR BRAUTJUNGFERN

3. Wer möchte kann leichte Farbvorgaben machen, so dass jeder ein Wunschkleid im passenden Farbton wählen kann. Puder und Nudetöne, ohne Glitzer, mit Glitzer, ohne Spitze, eher modern etc., ein klar formulierter Dresscode macht es für alle Beteiligten einfacher.

4. Wenn die Brautjungfern alle die gleiche Farbe tragen sollen, dann empfiehlt es sich ein Modell mit verschiedenen Tragemöglichkeiten zu wählen. So kann jede ihren Stil betonen und es sieht nicht eintönig aus. Redaktionstipp: der Onlineshop La Bande, dort finden sich Brautjungfernkleider in verschiedenen Längen, die unterschiedlich gewickelt werden können. Das Tolle: auch Jumpsuits stehen zur Auswahl. So ist wirklich für jede etwas dabei!

 

BOHO-KLEIDER FÜR BRAUTJUNGFERN

5. Besonders hübsch bei Boho-Hochzeiten sind auch geblümte Kleider für die Brautjungfern. Auch Schwarz ist mittlerweile gefragt und kann ganz unterschiedlich wirken. Von modern bis lässig ist alles möglich, entscheidend ist der Schnitt und der Stoff und natürlich das übrige Styling der Mädels.

Shoppingtipp: die Onlineshops BHLDN und Spell, mit einer besonderen Auswahl an Outfits. Beide Shops liefern auch nach Europa.

6. Auf Details setzen! Eine tolle Alternative zu Farbdetails im Kleid ist es mit kleinen Accessoires zu arbeiten: ein auffälliger Nagellack ist oft schon ein Hingucker. Besonders beliebt: Haarreifen und Klammern. Um den Brautjungfern eine Richtung zu vermitteln ist auch ein gemeinsames Pinterest Board hilfreich.

7. Shop-Empfehlungen! Es ist definitiv sinnvoll schon Tipps zu geben, wo man schöne Kleider findet. Eine günstige Adresse sind die Brautjungfernkleider von Asos.

8. Wer zahlt das Brautjungfernkleid? Beides ist möglich, die Brautjungfern zahlen selbst oder die Braut übernimmt diese Kosten. Man sollte abwägen. Wenn man den Brautjungfern sämtliche Sonderwünsche abverlangt, die sie sich normalerweise nicht zulegen würden, ist es eigentlich selbstverständlich, dass die Braut die Kleider zahlt. Wenn man jedoch eine einfache Richtung wie „ein lockeres blaues Kleid“ vorgibt, dann kauft sich jeder ein eigenes Outfit. Was wir jedoch in jedem Fall empfehlen, ist ein Geschenk für die Brautjungfern zu haben. Es ist eine schöne Geste und drückt Wertschätzung aus.

Onlineshops für Brautjungfernkleider:

  1. Shopbop hat eine riesige Auswahl in der Bridesmaid Boutique. Dort finden sich viele interessante und besondere Labels, die nicht jede trägt. Der Versand ist kostenfrei.
  2. Das Berliner Label La Bande bietet hochwertige Wickelkleider in toller Qualität und vielen Farben.
  3. Hippiestyle gewünscht? Dann ist Free People eine tolle Online-Adresse.
  4. Eine gute Adresse für moderne Kleider ist auch immer Asos. Dort gibt es auch eine große Auswahl an Free People Kleidern.
Anzeigen

Follow @Instagram

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.