Standesamtliche Hochzeit in Berlin

Pünktlich zum zweiten Advent gibt es eine ganz besondere Hochzeit zu sehen: Simone & Alex, die ihre Standesamtliche Hochzeit in Berlin Schöneberg feierten. Die Fotos von Fräulein Stern zeigen mit jedem Bild, wie glücklich und liebevoll Simone und Alex miteinander sind und wie sehr sie diesen Tag genossen haben. Besonders hervorheben möchte ich natürlich Simones zauberhafte Brautoutfit! Ich liebe ja Bräute, die sich auch mal an Farbe wagen. Insbesondere zur Standesamtlichen Hochzeit passt das perfekt. Simone hat sogar direkt zwei farbige Pieces in Blau: einen fluffigen Tüllrock und blaue Brautschuhe – beides von noni. Die Tatsache, dass sich Simone auf Frieda Therés zu diesem Look hat inspirieren lassen, freut mich da natürlich gleich doppelt! Den Artikel Tüllröcke für die Hochzeit kann ich euch unbedingt ans Herz legen, wenn ihr auch mit dem Gedanken spielt, in einem Tüllrock zu heiraten. Ihr findet dort Stylingtipps und Shops.

„Der schönste Tag im Leben – ich wollte es vorher nicht wirklich glauben. Jedoch sieht man im Nachhinein und auch auf den Fotos: An diesem Tag konnten wir beide gar nicht mehr aufhören, uns und unsere Gäste anzulachen.

Es gab so viele schöne Momente: Gemeinsam den Weg von unserer Wohnung zum Standesamt durch unseren Schöneberger Kiez zu laufen, fühlte sich wunderbar an. Dieser Weg, den wir so oft gemeinsam gelaufen waren, war plötzlich sehr besonders. Wir bekamen diese riesigen Luftballons von unseren Trauzeugen in die Hand und liefen einfach los, zum Standesamt, zu unserem JA. Wir hatten unsere lieben Familien und Freunde zum Standesamt und einem kleinen Sektempfang im Volkspark Schöneberg eingeladen und alle diese lieben Menschen machten eine großartige Mini-Party daraus, die uns ewig in Erinnerung bleiben wird.

Während wir Fotos mit unserer zauberhaften Fotografin auf dem EUREF-Campus machten, hatten wir wahnsinnig viel Spaß und genossen dieses außergewöhnliche Glücksgefühl. Und als wir dann auf der Dachterrasse angekommen waren und auf das Rathaus Schöneberg und „unser“ Standesamt blickten, waren wir plötzlich ganz kurz sprachlos (das passiert äußerst selten) und wurden uns dieses besonderen Tages wieder bewusst. Immer wenn ich den Ring an meinem Finger fühle oder meinen oder den Ring meines Liebsten zufällig erblicke, kommen sofort wieder diese vielen wunderbaren Erinnerungen an diesen schönsten Tag zurück.“

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.