Nachhaltig und vegan heiraten

Nie war der Fokus so sehr auf Nachhaltigkeit wie aktuell. Und auch im Bereich Hochzeit ist das Thema längst angekommen. Von einer Trenderscheinung zu sprechen, wäre daher weit untertrieben, denn Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern eine Lebensart, die uns allen bewusst sein sollte. Spricht man von Nachhaltigkeit, dann treten häufig verschiedene Fragestellungen auf. Wie heiratet man nachhaltig? Was ist der Unterschied zwischen nachhaltig und vegan? Wie modern lässt sich Nachhaltigkeit umsetzen? Fragen über Fragen, die am besten jemand beantworten kann, der in dieser Thematik zuhause ist. Manuela Linke, Inhaberin & Designerin von feinimdesign, arbeitet seit 10 Jahren nachhaltig für Papeteriekunden und Unternehmen im Bereich Branding. Sie hat für uns die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Nachhaltig und vegan zu heiraten ist eng mit einander verknüpft. Aber wer nachhaltig heiraten möchte, heiratet noch nicht gleich vegan. Warum ist das so? Und wie ihr das mit einfachen Schritten in eure Hochzeit einbauen könnt, dass möchte ich euch heute hier schildern. Was bei „Insidern“ ganz natürlich gelebt wird, ist bei den meisten Brautpaaren noch ein Buch mit sieben Siegeln. Ich arbeite seit 10 Jahren nachhaltig und stelle immer wieder fest, dass es viel Halbwissen, vorgefertigte Meinungen und sehr viele Berührungsängste beim Thema Nachhaltigkeit gibt. Vielleicht liegt es daran, dass das Thema im Allgemeinen wenig positiv kommuniziert wird. Das möchte ich endlich ändern. Mir liegt es am Herzen, dem Ganzen mehr Lebensfreude einzuhauchen. Denn Dinge einmal anders zu machen, kann bereichernd sein, neue Horizonte öffnen und ein neues wunderbares Lebensgefühl für euch zu Tage bringen.

Was sind die Unterschiede zwischen nachhaltig und vegan?

Wenn ihr nachhaltig heiratet, achtet ihr in allen Bereichen der Planung auf die 5 nachfolgenden R‘s:
1. REDUCE // Reduzieren
2. REUSE // Wiederverwenden
3. RETHINK // Umdenken
4. RECYCLE // Müllverwertung
5. REFUSE // Ablehnen, dass heißt beispielsweise, ihr entscheidet euch bewusst dagegen, Plastikhalme zu verwenden.

Dabei schließt das nachhaltige Heiraten aber noch nicht den veganen Aspekt mit ein. Wenn ihr euch das wünscht, geht ihr noch ein ganzes Stück weiter. Bei einer veganen Hochzeit sind alle Materialien, z. B. Papiere, Lebensmittel, Dekorationen, Kleidung oder das Make-up auf veganer Basis. Das heißt, alle Materialien sind frei von Tierleid. Immer beliebter sind dabei vegane Hochzeitstorten.

Wichtig zu wissen: Nicht jeder Veganer lebt nachhaltig. Und nicht alle Menschen mit nachhaltiger Lebenseinstellung leben vegan! Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich aber ganz konkret schreiben. Wenn ihr beginnt, mehr Nachhaltigkeit in euer Leben zu lassen, ihr euch damit beschäftigt und daran wachsen werdet, dann wächst der Wunsch auf tierische Lebensmittel und Materialien zu verzichten ganz automatisch. Nachhaltigkeit ist ein Prozess! Fangt einfach an. Aber ohne Druck!

Wie ist der Preisunterschied zu „normaler“ Papeterie?

Das kommt auf das Konzept des Herstellers an. Nicht alles, was als nachhaltig bezeichnet wird, ist tatsächlich nachhaltig. Wichtig ist es hierbei, dass ihr euren Wunschdienstleister konkret anfragt. Wenn er nachhaltig arbeitet, kann er euch fundiert Auskunft geben. Fakt ist in meinem Papierbereich, dass Recyclingpapiere (also wiederverwendete Papiere/Altpapier) leider immer noch etwas teurer in der Herstellung sind, als Frischfaser-Papiere. Das ist aus meiner Sicht wieder eine politische Fragestellung. Dennoch möchte ich aus Erfahrung sagen, dass eine Hochzeit immer einem Gesamtkonzept folgt. Wenn ihr dieses nachhaltig gestaltet, denkt ihr nicht zuerst daran, dass eure Hochzeitspapeterie ggf. einige Euro mehr kostet. Sondern ihr setzt gleich zu Beginn in jedem Bereich Prioritäten, z. B. was euch wichtig ist, wie viel ihr von allem benötigt und was ihr kreativ umdenken könnt. Dabei bildet euer Budget den Rahmen, welches ihr Stück für Stück neu auslotet und korrigiert.

Lässt sich jedes Design nachhaltig umsetzen?

Ich würde diese Frage mit „Ja“ beantworten. Ein Design ist ein Gestaltungskonzept, welches Farben, Formen, die Funktion, seine Bedienbarkeit und die Lebensdauer einschließt. Es liegt im Fachwissen, der Erfahrung und dem Geschick des Designers dies so umweltfreundlich, wie möglich zu gestalten. Ich bin der Überzeugung, dass ich als Designerin gesellschaftliche Verantwortung habe, Produkte zukunftsorientiert, spricht umweltfreundlich, zu gestalten. Dazu gehört es, mit dem Kunden im Dialog zu stehen, ihn aufzuklären, was machbar ist und an welchen Stellen Kompromisse geschlossen werden müssen.

Was gehört zu einem kompletten Papeterieset für die Hochzeit?

Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit empfinde ich eine tolle Einladung mit Kuvert als sehr wichtig. Sie drückt die Wertschätzung für das Ereignis aus, ist ein haptisches Erlebnis und wird von vielen Gästen gern als Erinnerung aufgehoben. Weiterhin sind Menükarten und Beschriftungen für das Buffet sehr wichtig. Sie informieren die Gäste, wie für ihr leibliches Wohl gesorgt wird. Stellt euch nur vor, ihr steht vor dem Buffet und wisst nicht, welche Speisen euch erwarten. Ich kenne solche lustigen Szenen und bin immer froh, wenn ich weiß woran ich bin. Gerade für Allergiker oder vegan lebende Menschen sind diese Tischdekorationen aus Papier z. T. lebensnotwendig. Des Weiteren denke ich, dass Platzkarten mit Namen, welche die Sitzordnung zeigen, sehr wichtig sind. Und falls ihr ohne Sitzordnung arbeitet, sind Anhänger mit Namen an Gastgeschenken sehr praktisch und dekorativ, vor allem in handgeschriebener Kalligraphie. Meine Kunden legen nach der Hochzeit Wert auf eine Danksagung, die der Hochzeit einen herzlichen Abschluss geben. Auch diese plant in euer Budget mit ein. Denn nach all der Freude, den lieben Gesten, der Hilfe, die ihr erhalten habt und dem Glück so großartig gefeiert zu haben, ist es selbstverständlich „Danke“ zu sagen. Eine Dankeskarte drückt genau die gleiche Wertschätzung, wie eure Einladungen aus. Sie sind für mich von der Bedeutung her gleich.

Welche nachhaltigen Gastgeschenke gibt es?

Auch die Gastgeschenke für die Hochzeit können nachhaltig und/oder vegan sein. Euer Kreativität sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt. Nachfolgend liste ich euch sehr beliebte Möglichkeiten auf:
– Zeit schenken: Verschenkt Zeit, die ihr nach der Hochzeit miteinander verbringt. Sie ist in unserer schnellen, digitalisierten und anstrengenden Welt so wertvoll.
– Statt jedem Gast etwas zu schenken, könnt ihr das Geld an ein soziales oder umweltorientiertes Projekt spenden. Sprecht das vorher mit euren Gästen ab, ob sie dafür Verständnis haben. Vielleicht haben sie tolle Ideen für genau solch ein Projekt.
– ein veganes Skizzenbuch mit Gästenamen, welches man nach der Hochzeit für eigene Ideen, Skizzen o. ä. nutzen kann.
– Samentüten oder selbstgemachte Samenbomben, als Blühendes Gästespiel
– Selbstgemachtes Kräuterbadesalz
– selbstgemachte Lavendel-Butter
– Bienenwachs-Kerzen
Bio-Kräuter-Salz
– Konfetti aus Blättern

Ein Wort zum Schluss

Lasst euch von den vielen Möglichkeiten nicht erdrücken! Plant in Ruhe, mit Weitsicht, einem Lächeln auf den Lippen und lasst euch helfen. Als Lesetipp empfehle ich euch die Artikel zum Thema vegane Papeterie und nachhaltig heiraten.

Kommentieren

Kommentieren nicht möglich

Anzeigen

Sichere Bezahlung
Versandkostenfrei ab 100€
Schnelle Lieferung
Kostenfreie Kaufberatung

Follow @Instagram

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.