Kuschelstrick

Hallo meine Lieben, ich könnte jubeln, der Schnee liegt immer noch! Gestern war ich das erste Mal dieses Jahr auf dem Weihnachtsmarkt und habe festgestellt, dass die Variationen an gebrannten Mandeln jedes Jahr weiter ansteigen. Dieses Jahr habe ich erstmal künstlich blaue Schlumpfmandeln gesehen… Auch wenn das vielleicht nicht gerade zum Thema passt, aber ich frag mich schon: Muss das sein? Also nichts gegen die Schlümpfe, aber ich verstehe nicht, dass Kinder nicht auch einfach „normale“ gebrannte Mandeln, Nüsse oder oder oder essen können… Man kann es tatsächlich auch übertreiben… Daher habe ich für euch heute eine tolle Winterhochzeitsdeko, die nicht aufwendig, dafür aber durch die besondere Farbkombi ein echtes Highlight ist.

Wir sehen: schlichtes weißes Gedeck (bringt Frische und „Sauberkeit“ in den Winter), Strickaccessoires für Vasen und Co. in Tannengrün und Petrol ( überraschend gute Kombi) und eine Floristik, die für den notwendigen Pepp sorgt: Anemonen, Trommelstock und pinke Ranunkeln. Wow – diese Kombi wäre mir nie in den Sinn gekommen, aber sie gefällt mir. Die winterliche Anemone gemischt mit zwei solchen Farbknallern. Das sieht richtig gut aus.

Kleiner Tipp zu den Stricksachen: Natürlich haben die wenigsten von euch Zeit, alles alleine zu stricken und nicht jeder hat eine Oma, die am Dauerstricken ist. Daher finde ich den Gang in einen gut sortierten Wollladen immer sinnvoll. Dort wird oft auch auf Wunsch gestrickt, was auch gar nicht so teuer ist. Der Preis bei solchen Strickarbeiten richtet sich in erster Linie nach der Wolle, aber ich denke hier muss man kein Cashmere oder Alpaka nehmen, und nach der Dicke. Die Strickarbeiten selbst für solche Vasen- oder Flaschenverkleidungen sind für einen Profi nicht schwer und vor allem schnell zu stricken. Wenn ihr wollt, könnt ihr mich diesbezüglich auch gerne anschreiben, ich kenne da einige sehr passionierte und sehr gute Strickerinnen.

Eine weitere schöne Hochzeit mit Strick findet ihr hier.

Winterhochzeit Strick (3)

Design: Jesi Haack. Fotos: Jessica Claire.

Zurück nach oben

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.