Blau, blau, blau…

… sind alle meine Kleider … Aber das Hochzeitskleid? Ja, wenn es so schön ist wie das! Blau als Farbe für das Hochzeitskleid ist definitiv mutig, aber das wird ja bekanntlich belohnt. Und bei diesem Kleid stimmt einfach alles, was es bei dieser „schwierigen“ Farbe zu beachten gibt. Blau wirkt generell sehr kühl und klar, daher heißt es hier: Zurückhaltung ist fehl am Platz! Blaue Kleider vertragen aufregende weibliche (!) Details, um die Strenge zu nehmen. Drappierungen, Schlaufen und auffällige Schleppen sind ideale Stilelemente, um ein blaues Kleid gekonnt wirken zu lassen. Besonders schön bei dieser Ian Stuart Robe ist die Weiß/Hellblau gestreifte Musterung sowie das feste Baumwollmaterial. Beides in perfekter Kombination verleiht dem Kleid das elegante, moderne, frische und vor allem sehr fluffige Erscheinungsbild.

Weitere Stylingtipps für blaue Hochzeitskleider: Blau ist mächtig und einnehmend. Daher haben auffällige Details wie Perlen und Kristalle sowie auffälliger Haarschmuck bei solch einem Prachtkleid im wahrsten Sinne keinen Platz mehr. Am schönsten wirken solche Roben ohne Schmuck. Unterstützt wird das Kleid durch einen farblich passenden Strauß, der die Töne des Kleides auffängt.

Wer sich für ein farblich auffälliges Kleid entscheidet, sollte auch alles andere darauf abstimmen. Weitere dominante Farben sind unpassend. Die abgebildete Variante mit Cremé und Weiß zeigt eindrucksvoll, dass eine Hochzeit in diesen soften Farben stylisch und romantisch zugleich sein kann.

Wer auf farbliche Akzente dennoch nicht verzichten möchte, der kombiniert zu diesem Hellblau am besten ein frisches Grün oder ein leuchtendes Orange.

Ich wünsche Euch den schönsten Mittwoch!

Fotos: The Art of the Occassion. Thanks Ladys!

Zurück nach oben

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.