Blume des Monats März: Tulpe

Auf in die neue Woche mit einer meiner Lieblingsblumen: der Tulpe! Ich bin ein großer Tulpenfan, nicht nur weil sie immer Lust auf den Frühling machen, sondern weil ihre schlichte Schönheit so bezaubernd ist. Zudem erfreuen Tulpen mit einer großen Farbvielfalt und sind sehr pflegeleicht. Ich kenne auch tatsächlich niemanden, der Tulpen nicht mag – sie sind also wirklich everybodys darling. Und da sie im März richtig durchstarten, sind sie unsere Blumen des Monats März aka. Frühlingsboten.

Wieder einmal hat das kreative Flowerteam bestehend aus Grace & Flowers, Diana Frohmüller Photography einen Blumentraum geschaffen. Madita von Grace & Flowers zeigt uns diesen Monat die vielfältige bunte Welt der Tulpen und verrät uns auch einige spannenden Fakten über sie.

Wusstet ihr zum Beispiel, dass Tulpen zur Familie der Liliengewächse gehören? Oder dass es mehrere tausend Sorten gibt, die in Farbe und Form variieren? Die bekanntesten Tulpenformen sind übrigens einfach, gefüllt und gefranst.

Neben den verschiedenen Formen, gibt es aber auch unterschiedliche Tulpenarten. Sehr bekannt sind die Papageien Tulpen, deren Form und Farbgebung an das bunte Gefieder eines Papageien erinnert (sehr schön bei den orangefarbenen Tulpen zu sehen). Ebenfalls sehr bekannt und beliebt sind die eleganten Französischen Tulpen, die bis zu 90 cm lang werden können.

Madita zeigt uns in dem großen pinken Brautstrauß aus Tulpen, wie schön sich die schlanke Blume mit anderen Blümchen versteht. In dem Strauß finden sich neben den gefüllten Tulpen noch: Magnolienzweige, Waxflower, Ranunklen, Protea, Ginster und Eukalyptus.

Viel Spaß mit den blumig bunten Bildern von Diana Frohmüller Photography und den Kreationen von Grace & Flowers. Abgerundet mit feiner Kalligrafie von Jeanette Mokosch.

Weitere Inspirationen findet ihr auch in der Galerie und in der Kategorie Blumen.

Damit die hübschen Tulpen auch lange Freude machen, verrät uns Madita noch ein paar Tipps und einen guten Grund, warum die Tulpe am Hochzeitstag definitiv in den Brautstrauß gehört:

– beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Stengel noch „quietschen“, dann sind die Tulpen wirklich frisch

– Tulpen wachsen in der Vase weiter

– wenig Wasser in der Vase „bremst“ das schnelle Wachstum etwas

– Tulpen halten sich in der Vase gut eine Woche (je nach Raumtemperatur kürzer oder auch noch länger)

– warme bzw. überheizte Räume verkürzen die Haltbarkeit der Tulpen

– Tulpen, die noch an der Zwiebel dran sind (also nicht abgeschnitten wurden), halten sich bis zu vierzehn Tagen und noch länger

– in der Blumensprache bedeutet die Tulpe: eine Liebeserklärung

– erhältlich sind Tulpen in der Regel schon ab Januar, die offizielle Tulpensaison beginnt jedoch erst im März und endet ca. im Juni

Fotos: Diana Frohmüller Photography
Blumen: Grace & Flowers
Haare & Makeup: Facedresses
Model: Claudia Baake
Kalligrafie: Jeannette Mokosch
Kleider: Asos

Bisher keine Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.